über mich

Mein Name ist Patric Wagner und habe 1981 das Licht der Stadt Berlin erblickt. 
 
Meine Leidenschaft zur Fotografie entstand tief in meiner jungen Kindheit. Meine Oma war Fotografin und Buchgestalterin. Ich empfand schon früh eine große Neugier für die Fotografie, mich interessierte es sehr, wie das funktionierte, schöne Momente fest zu halten. Ich genieße es die Schönheit des Lebens anzuschauen.
 
Berlin ist meine Geburtsstadt, die mich leuchten ließ, ob Tag oder Nacht, der Dschungel der Großstadt brachte mir viele Erfahrungen und Inspirationen. Unterschiedliche Ereignisse, ob große oder kleine, helle und dunkle, alles in seiner Einzigartigkeit besonders. 
Viele Personen kreuzten meine Wege, interessante Menschen an vielen fantastische Orte, viele großartige Geschichten, die ich hören und miterleben durfte. Dies alles prägte mich.
Meine Reise ging 2020 weiter ins inspirierende Österreich.

Mit meiner kleinen Familie reise ich durchs Leben, Erfahrungen zu sammeln, Geschichten zu leben und an ihnen zu wachsen. Um Geschichten weiterzugeben, ist die Fotografie eine fantastische Art – Gefühle, Emotionen und Eindrücke zu bündeln und sie auf Fotos zu zeigen.

Dieser eine Moment ist einzigartig, er wird nie wieder so sein. Ich spüre besondere Momente. 
„Nur wer sieht, fühlt, der auch glaubt.“ – ist meine Devise bei der Fotografie.
 
Ich bin täglich auf der Suche nach dem einen Foto, es benötigt das richtige Gefühl und die Balance zwischen der Helligkeit und der Dunkelheit. Ich bevorzuge die schwarz-weiß Fotografie, es zeigt die klare Ehrlichkeit. Dennoch sind die Farben des Lebens ebenfalls fantastisch und wichtig, sie wahrzunehmen.
 
Das Foto entsteht aus einer Intuition, es passt, wenn es passt, nichts sollte gestellt sein – dann entsteht das Foto in seiner ganzen Ehrlichkeit.
 
 
Meine Einzigartigkeit in der Fotografie liegt darin, Orte zu fühlen, die Personen zu sehen, das Geschehen wahrzunehmen  – das Gefühl – die Geschichte – das Foto.